Skitour über den Hörnle-Kamm in den Ammergauer Alpen

Eingetragen bei: Skitour | 0

Hörnle Skitour Ammergauer AlpenDie Qual der Wahl fiel heute also auf eine Skitour zum Hörle – mit gerade mal 1.548m ein dennoch wunderbarer Aussichtsberg. Warum noch? Zum einen weil die Ammergauer Alpen von München nur ein etwas weiterer Katzensprung entfernt sind und zum anderen, weil Mitstreiter Nils gerade aus dem Südafrika Urlaub zurück war und erstmal „halblang“ machen wollte.

Kurz zusammengefasst:

– Start und Ziel: Talstation Hörnle Bergbahn in Bad Kohlgrub
– Dauer 2,5 h (ohne Pausen)
– Aufstieg: 685 Höhenmeter
– Distanz: 8,5 Kilometer

Um 5:45 Uhr klingelt der Wecker an einem Urlaubstag recht unbarmherzig… aber als Bergsteiger ist man das ja gewohnt. Kurz den Rucksack gepackt, rein ins Auto und ab nach Bad Kohlgrub. Im Gegensatz zu gestern im Rofan spielte das Wetter im Tal nicht wirklich mit – Hochnebel hatte der Wetterbericht im Radio angekündigt und entsprechend frisch war es auch am Tourengeher Parkplatz der Hörnlebahn. Nachdem der Parkautomat auch noch mit den obligatorischen 4,- EUR gefüttert war, gings kurz nach 8 Uhr los.

Rodelbahn für Tourengeher gesperrt

Da direkt beim Start ein dickes Verbotsschild darauf hinweist, dass Tourengeher bitte nicht auf der Rodelbahn, sondern entlang der Piste aufsteigen möchten, versuchten wir uns, redlich an den Hinweis zu halten. Leider mussten wir nach 10 Minuten feststellen, dass sich besagte Rodelbahn nun einmal direkt auf dem Forstweg befindet, den wir für die Hörnle-Runde auserwählt hatten und uns keine andere Wahl blieb. Da morgens um 8 Uhr mangels Liftbetreib recht wenig Rodel-Gegenverkehr zu erwarten war, eine vertretbare Umgehung örtlicher Anordnungen.

Wir brauchen mehr Schnee!

In einer Rechtskehre verlassen wir die Rodelbahn und ziehen flach geradeaus in einen Graben hinein. Schön war der Forstweg dann leider nicht, gestern gab es umfangreiche Forstarbeiten und entsprechend zerfahren war der vereiste Untergrund. Allzu sehr sollte man den Blick aber nicht gen Boden richten, sonst steht man am Ende des Forstwegs bei einem Hochsitz und stellt fest, dass man die Abzweigung Richtung Hörnlekamm verpasst hat. Uns ging es so und deshalb ging es nochmal 15 Minuten zurück, ehe der Sommerweg doch deutlich sehr steil bergwärts abzweigt. Da die Tour extrem beliebt ist, haben entsprechend viele Skifelle den wenigen Schnee auf dem schmalen Pfad in eine feste Eisbahn verwandelt – da hilft auch die beste Spitzkehrentechnik wenig. Gerade im unteren Teil des Sommerweges bleibt Fels und Waldbodenkontakt nicht aus und die letzten 50 Höhenmeter unterhalb des lichten Rückens hieß es abschnallen und tragen. Ab dem Rücken geben die Fichten wieder den Blick zum Himmel frei und entsprechend reicht der Schnee bis hinauf zum Kamm unterhalb des Osthangs des Hinteren Hörle. Das Gipfelkreuz des Hinteren und des Mittleren Hörle haben wir uns gespart, da die Abfahrten leider schon zu wenig Schnee für wirklich viel Spaß geboten hätten. Obligartorisch nach 2,5 Stunden Aufstieg, der Besuch auf der gemütlichen Hörnle-Hütte und nach Gulaschsuppe und alkoholfreiem Weißbier die unschwierige Abfahrt über die Piste hinab zum Parkplatz.

Hörnle Skitour Karte Hörnle Skitour Höhenmeter

Hinterlasse einen Kommentar